Ab Anfang 2022 werden in den Umweltzonen von 14 niederländischen Städten nur noch Euro-6-LKW und Elektrofahrzeuge zugelassen. Die neue Verordnung sieht jedoch einige Ausnahmen vor. Güterkraftverkehrsunternehmen, deren Fahrzeuge die einschlägigen Emissionsnormen nicht erfüllen, können eine eintägige Genehmigung für das Befahren der Umweltzone beantragen. Die Wirtschaftsbeteiligten können dies höchstens zwölfmal pro Jahr und pro Kennzeichen in einer bestimmten Gemeinde tun.

Der niederländische Transportverband TLN empfiehlt den Spediteuren, auf den Websiten der Gemeinden nachzusehen, welche Einfahrtsmöglichkeiten für Diesel-LKW noch zur Verfügung stehen.

Umweltzonen gibt es in den Niederlanden derzeit an den folgenden Orten: Amsterdam, Arnheim, Breda, Delft, Den Haag, Eindhoven, Leiden, Maastricht, Rijswijk, Rotterdam, ‘s-Hertogenbosch, Tilburg und Utrecht. Ab Anfang 2022 wird auch die Stadt Haarlem eine solche Zone einführen, die LKW mit Dieselmotoren unter Euro 6 ausschließt.

No responses yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.